Mit Sommer-SEO das Ranking verbessern

 

Der Begriff SommerSEO ruft unwillkürlich Gedanken an Sonne, Pool und chillige Tage am Strand hervor. Ehe sich die SEO-Experten in den wohlverdienten Sommerurlaub verabschieden, steht zunächst noch die Verbesserung des Webseiten-Rankings an? Auch bei saisonalen SEO-Maßnahmen ist eine gute Vorbereitung unverzichtbar.

 

Sommerliche Optimierung für mehr Traffic

Das Kürzel SEO (engl. Search Engine Optimization) steht für vielfältige Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung. Erklärtes Ziel ist ein besseres Ranking in der Suchmaschine, damit letztendlich mehr Webseiten-Traffic generiert werden kann. Allerdings geht es primär nicht alleine um eine möglichst gute Platzierung, wichtig ist in erster Linie eine möglichst gute User Experience. SEO sollte immer mit Fingerspitzengefühl, dem entsprechenden Fachwissen und souveränem Weitblick ausgeführt werden. Ein Sommerloch lässt sich wunderbar für saisonale Optimierungsmaßnahmen nutzen, um im Rahmen einer durchdachten Marketingstrategie die Webseite frühzeitig auf die kommende Wintersaison vorzubereiten. Im Umkehrschluss sollten Sie sich daher mit passender Sommer-SEO nicht erst befassen, wenn die Sommerferien bereits an die Tür klopfen.

 

Keywords, OnPage, Offpage & Co.

Wenn Sie mittels Sommer-SEO Ihre Webseite auf die Startseite bringen möchten, sind diverse Optimierungsmaßnahmen erforderlich. Dazu gehören beispielsweise die Analyse Ihrer Konkurrenten, die Suche nach passenden Keywords, Backlink Generierung, einzigartige Texte und vieles mehr. Unique Content ist besonders wichtig, damit Sie mit einzigartigen Texten überzeugen. Als OffPage-Faktoren sind Maßnahmen anzusehen, die außerhalb Ihrer eigenen Webseite angesiedelt sind. Mittels Backlinks entsteht eine externe Verlinkungsstruktur, die im besten Fall das Ranking positiv beeinflussen kann. Die OnPage-Optimierung umfasst alle Maßnahmen, die gezielt auf Ihrer eigenen Webseite erfolgen, dazu zählen insbesondere:

 

– SEO-Texte: Unique Content, der den Usern interessante Inhalte bietet und auf die relevanten Keywords abgestimmt ist

– interne Verlinkungen: Besucher finden sich schnell zurecht, die Verlinkungsstruktur ermöglicht eine gute Orientierung

– URL-Struktur: Keywords in der URL sind positive Faktoren, sofern sie inhaltlich zur Webseite passen (die Adresse muss jedoch in jedem Fall den Vorgaben entsprechen)

– HTML-Code: SEO-Experten generieren korrekte Codes für stimmige Überschriften, passende Tags und mehr

 

Die Suche nach den richtigen Keywords gehört zu den wesentlichen SEO-Faktoren. Zum Thema Sommer passen beispielsweise Suchbegriffe wie Strand, Urlaub oder Sonne, im Einzelfall ist zudem auf weitere Unterthemen wie Klimaanlage, Ventilator oder Liegestuhl zu achten. Unabhängig vom Themenbereich lässt sich sagen, dass OnPage und OffPage auch bei Sommer-SEO immer Hand in Hand gehen.

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

css.php